Veranstaltungen

zukunftsweisend - mutig - kraftvoll

Zukunftsreise Automatisierung und Robotik in Japan

22.01.2019 - 25.01.2019
Nippons Antwort auf den Arbeitskräftemangel

Durch den demografischen Wandel hat Japan innerhalb der Industrieländer den stärksten Druck, die in Zukunft fehlenden Arbeitskräfte durch Automatisierung und Roboter zu kompensieren. Die Zukunftsreise soll Teilnehmenden durch Besuche bei Produktionsfirmen wie SMC Corporation, Komatsu Ltd. und FANUC zeigen, wie die Produktivität im Land durch intelligenten Einsatz von Robotern und Automatisierung zu halten und sogar zu steigern ist. Auch neue Konzepte (Kawada Robotics, Kollaboration mit Robotern) und disruptive Technologien (Telexistence) sollen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Denkanstöße geben, wie in Zukunft diese Ansätze im eigenen Unternehmen umgesetzt werden könnten.

Das AußenwirtschaftsCenter Tokio organisiert in Kooperation mit der Standortagentur Tirol, dem Mechatronik Cluster Oberösterreich (Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH) sowie der Plattform Automatisierungstechnik Steiermark,  vom 22. bis 25. Jänner 2019 die Zukunftsreise Automatisierung und Robotik nach Japan.


Datum: Dienstag, 22. bis Freitag, 25. Jänner 2019, optionale Verlängerung bis 27. Jänner 2019 möglich
Zeit: lt. Programm/ganztägig
Ort: Großraum Tokio
Links: Anmeldung / Hotel Villa Fontaine Tokyi Tamachi 
Download: Programm

Japan ist die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt. Das japanische Wirtschaftsministerium (METI) prognostiziert, dass der Weltmarkt für Roboter (Industrie-, Service-, Landwirtschaft) bis 2035 auf ca. 80 Mrd. EUR (9,7 Bio. JPY) wächst. Japan soll in diesem wachsenden Markt auch in Zukunft seine führende Position aufrechterhalten.


PROGRAMM (Änderungen vorbehalten)
 

Dienstag, 22. Jänner 2019
Individuelle Anreise

Ankunft Tokio
Es gibt zwei internationale Flughäfen in Tokio: Haneda HND, der Transfer ins Stadtzentrum dauert 30 Minuten (mit der Bahn), und Narita NRT, Transfer ca. 90 Minuten (Flughafenbus oder Bahn „Narita Express“ plus U-Bahn).

Hotelempfehlung: Hotel Villa Fontaine Tokyi Tamachi
Achtung: Reise- und Nächtigungskosten (mit Ausnahme der angeführten gemeinsamen Bustransfers) sind nicht im Teilnahmebetrag inkludiert, die Buchungen werden auch nicht vom Veranstalter durchgeführt. Das österreichische Reisebüro Ihres Vertrauens unterstützt Sie gerne dabei. 

 

Mittwoch, 23. Jänner 2019
Firmenbesuche SMC Corporation, Kawada Robotics und Telexistence Inc.

7:45 Uhr
Treffpunkt Hotellobby Villa Fontaine

7:50 Uhr
Bustransfer nach Ibaraki

9:30 Uhr
SMC CORPORATION (angefragt)
Ort: Japan Technical Center, 6133 Onogo-Machi Joso-shi, Ibaraki
>> SMC Corporation

Ziel: Firmenbesuch eines der weltweit wichtigsten Zulieferer der Fabriksautomatisierungstechnik SMC Corporation ist wohl einer der wichtigsten Lieferanten von pneumatischen Komponenten und Lösungen, die für die Automatisierung von Produktionsanlagen essentiell sind. Die Produkte kommen in der Automobil-, Halbleiter- und Elektronikindustrie und weiteren Industrien zum Einsatz.
 
11:00 Uhr
Bustransfer nach Tokyo

12:00 Uhr
Individuelles Mittagessen auf der Strecke

13:15 Uhr
Bustransfer

14:00 Uhr
KAWADA ROBOTICS (angefragt)
Ort: „Cobot Parlour“, Kawada Robotics Corporation COI Nihonabshi-Honcho Bldg., 4-13-5 Nihonbashi-Honcho, Chuo-ku, Tokyo

Ziel: Kennenlernen der derzeitigen Möglichkeiten und Grenzen der Automatisierung in Japan Mit der zunehmenden Alterung der japanischen Gesellschaft, der gesellschaftlichen Ablehnung permanenter Immigration und der drastischen Verringerung der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter treiben die japanischen Konzerne die Automatisierung in Industrie und Gewerbe weiter voran. Kawada Robotics ist ein bedeutender Hersteller von Industrierobotern und zählt zu den japanischen Technologieführern des Sektors. Der Roboter NEXTage ist bereits im gleichen gemeinsamen Umfeld mit Menschen auf der Werksbank tätig.

15:30 Uhr
Bustransfer

16:00 Uhr
TELEXISTENCE INC (angefragt)
Ort: Kazama Bldg. 3F, 2-19-5 Minato-ku, Tokio
>> TELEXISTENCE INC

Ziel: Vorstellung einer disruptiven Technologie eines japanischen Startups Produktivitätssteigerung ist eine der größten Herausforderungen der japanischen Industrie. Telexistence entwickelt mit staatlicher Förderung und Investitionen namhafter privater Geldgeber den Prototypen Model H: ein Arbeiter in einer Fabrik kontrolliert gleichzeitig mehrere Roboter in weiteren Fabriken.

17:30 Uhr
Bustransfer

18:00 Uhr
Rückkehr ins Hotel

19:15 Uhr
Bustransfer

19.30 Uhr
Netzwerkempfang auf Einladung des Wirtschaftsdelegierten
Dienstwohnung des Wirtschaftsdelegierten: Advantage Austria Tokio, 3-13-3 Motoazabu, Minato-ku, Tokyo
Ziel: Networking mit in Japan ansässigen Vertretern österreichischer Firmenniederlassungen, japanischer Unternehmen u.a. Stake Holdern.

22:00 Uhr
Bustransfer zum Hotel


Donnerstag, 24. Jänner 2019
Firmenbesuch Fanuc


8:45 Uhr
Treffpunkt Hotellobby

09:00 Uhr
Bustransfer nach Oshino-Mura 
Japanisches Lunchpaket für alle Teilnehmer wird bereitgestellt

11:30 Uhr
FANUC (angefragt)
Ort: 3580 Shibokusa, Oshinomura, Minamitsuru-gun, Yamanashi 3580
>>FANUC

Ziel: Firmenbesuch beim Weltmarktführer der Industrierobotik Hauptwerk Japans größten Industrieroboterherstellers am Fuße des Bergs Fuji. 3600 Roboter bauen hier monatlich 7.000 Roboterkollegen, Robomachines u.a. Produkte der Industrieautomatisierung. Die Fahrt führt durch typisch ländliches Gebiet.

15:00 Uhr
Bustransfer nach Tokio

18:15 Uhr
Fußmarsch Hotel - Hafen Takeshiba

19:00 Uhr
Dinner Cruise in der Tokyo Bay (optional)
Die Bootsfahrt führt an den wichtigsten Schauplätzen der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele Tokyo 2020 vorbei und bietet einen Blick auf die Skyline von Tokio. Dazu wird ein internationales oder japanisches Buffetabendessen geboten.

Kosten Dinner Cruise
Preis inkl. Essen und Getränke je nach verfügbarem Schiff zwischen EUR 75,- bis ca. 100,- pro Person. Zahlbar vor Ort.

21:15 Uhr
Rückkehr zum Hotel
15 Minuten Fußweg oder eine Station per U-Bahn
 


Freitag, 25. Jänner 2019
Firmenbesuch Komatsu


7:30 Uhr
Treffpunkt Hotellobby

8:50 Uhr
Bustransfer nach Chiba

10:00 Uhr
KOMATSU Ltd (angefragt)
Komatsu IoT Center, 223-1 Shinko, Mihama-ku, Chiba
>>Konzeptfilm zu Smart Construction

Ziel: Vorstellung des Komatsu Smart Construction-Konzeptes Komatsu präsentiert sich als ein Markt- und Technologieführer für Baumaschinen. Unter dem Schlagwort „Smart Construction“ kommen Drohnen, Bagger und LKW, auch fahrerlos, koordiniert zum Einsatz. Zahlreiche Projekte zur Effizienzsteigerung werden realisiert und können in Form eines Seminars neben Theorie auch besichtigt und ausprobiert werden.

11:30 Uhr
Bustransfer ins Hotel/Stadtzentrum Tokio
Ende der Zukunftsreise



Samstag, 26. – Sonntag, 27. Jänner 2019 (optional)
Fakultativprogramm Nagano

Netzwerkwochenende mit der österreichischen und internationalen Business-Community

15:00 Uhr
Bahn- und Busfahrt nach Nagano/Hakuba

Netzwerk-Jahresevent europäischer Handelskammern unter Federführung des österreichischen AußenwirtschaftsCenters Tokio im Skiresort Happo-One (Hakuba, Präfektur Nagano) – gesondertes Programm (AußenwirtschaftsCenter Tokio)
 


Kosten
Teilnahme an der geführten Programmtour inkl. Bustransfers von 23. - 25. Jänner 2019 ist kostenlos.

Obligarorische Kosten für Dinner Cruise Tokio Bay und Verlängerung in Nagano (26. + 27. Jänner 2019) sind nicht inkludiert.

Individuelle An-/Abreise
Achtung: Reise- und Nächtigungskosten (mit Ausnahme der angeführten gemeinsamen Bustransfers) sind nicht im Teilnahmebetrag inkludiert, die Buchungen werden auch nicht vom Veranstalter durchgeführt. Das österreichische Reisebüro Ihres Vertrauens unterstützt Sie gerne dabei.

Hotelempfehlung
Hotel Villa Fontaine Tokyi Tamachi
Adresse: Mita Twin Building East Wing 4-2-8 Shibaura, Minato-ku, Tokio; T +81-3-57307770

Anmeldung
Aus organisatorischen Gründen wird um Online-Anmeldung bis Freitag 30. November 2018 gebeten.

 

Kontakt
AUSSENWIRTSCHAFTSCENTER TOKIO
Dr. Ingomar Lochschmidt
österreichischer Wirtschaftsdelegierter
Mag. Marcel RASINGER
Technologiebeauftragter
T +81-3-34031777
M +81-90-30652488
E tokio@wko.at

Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international, einer Förderinitiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit:

           
 

 

Zurück

nach oben