Bildnachweis: Standortagentur Tirol

MountResilience

Accelerating transformative climate adaptation for higher resilience in European mountain regions

MountResilience

 

MountResilience wurde entwickelt, um die Anpassungsfähigkeit von Gebirgsregionen und -gemeinden zu erhöhen und damit die Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Klimawandel in Europa zu stärken.

Bergregionen liefern wichtige natürliche Ressourcen wie Wasser, Energie oder Holz für die Gesellschaft und weisen eine hohe biologische Vielfalt auf. Effekte des Klimawandels stellen diese Regionen jedoch vor große Herausforderungen. MountResilience zielt deshalb darauf ab, die Klimawandelanpassungskapazität in neun europäischen Gebirgsräumen zu erhöhen sowie deren Übergang hin zu einer klimaresilienten Gesellschaft durch ganzheitliche gesellschaftliche Innovationen zu beschleunigen.

 

Fördervolumen

Förderung insgesamt: 15 169 196,25 €
Förderung für Tiroler Partner:innen: 1 993 375,00 €

Projektlaufzeit

von 01. September 2023 bis 01. Februar 2028

Ziel

Die Ziele des Projekts sind die Weiterentwicklung und der Ausbau der KEK-Plattform hinsichtlich Klimawandelanpassungen, die Erstellung von Prototypen und Erprobung innovativer Lösungen für die Anpassung im Tourismussektor, das Prototyping und Testen von ganzheitlichen, naturbasierten Maßnahmen zur Anpassung von Gebäuden und Siedlungen und die Förderung von sektorübergreifender Innovation in Bereichen datengesteuerter Anwendungen, des Monitorings sowie der Finanzierung von ökosystembasierter Anpassung.

Meilensteine
  • Weiterentwicklung und Erweiterung Plattform für Klima, Energie und Kreislaufwirtschaft: Die im Jahr 2021 initiierte "Plattform Klima, Energie & Kreislaufwirtschaft" bietet maßgeschneiderte Dienstleistungen für Industrie, KMUs, Gemeinden und Regionen in Tirol. Durch MountResilience wird die Plattform ihren Fokus auf Klimaanpassungsmaßnahmen durch neue Beratungsdienstleistungen erweitern.
  • Prototypen und Test innovativer Lösungen für die Anpassung im Tourismussektor: Die Projektpartner arbeiten transdisziplinär mit anderen regionalen Akteuren in Tourismusregionen zusammen, um (a) neue naturnahe Angebote/Produkte für Touristen zu entwickeln und bereitzustellen und (b) einen Transformationsprozess zu gestalten und zu erproben, der die Widerstandsfähigkeit der Gemeinden und Regionen erhöht.
  • Prototypen und Test innovativer Lösungen für die Anpassung von Gebäuden und Siedlungen: In stark versiegelten Gebieten, insbesondere im zentralen Inntal, leiden bebaute Gebiete am stärksten unter der durch den Klimawandel verursachten Temperaturerhöhung. Die Aktivitäten in MountResilience zielen darauf ab, Strategien, Tools und Beratungsdienstleistungen für integrierte Planung im Bereich grüner Infrastruktur zu entwickeln und zu testen.
  • Branchenübergreifende Innovation: branchenübergreifende Innovationen werden mit Schwerpunkt Datenökosystem und Sensorik im Kontext des datahub.tirol getestet: Zusätzlich werden die Entwicklung einer Finanzierungsprototyps für ökosystembasierte Anpassung und ein Monitoring- und Bewertungsinstrument für Anpassungsmaßnahmen in Tirol umgesetzt.
Zielgruppe

Gemeinden und Regionen, Betriebe im Tourismus, Bauträger:innen

Partner

47 Projektpartner:innen aus ganz Europa; Lead-Partner: Universität Mailand

Links
Förderprogramm

EU Horizon Europe HORIZON-MISS-2022-CLIMA-01

 

 

Alpenhanf 360°

Das geförderte Projekt ARGE ALP Alpenhanf 360° forciert Innovationen rund um den Anbau und die Verwertung von Hanfpflanzen, deren Fasern und Inhaltsstoffen.

Erfahren Sie hier mehr über dieses Projekt!

Mehr erfahren

Kontakt
Armin Kratzer, PhD

Armin Kratzer, PhD
MountResilience
Standortagentur Tirol

armin.kratzer@standort-tirol.at
m +43 676 843 101 280
t +43 512 576262 280

Multimedia
Nachhaltige Entwicklung für KMU: Sunplugged

Nachhaltige Entwicklung für KMU: Sunplugged

Video auf YouTube ansehen

Multimedia
Nachhaltige Entwicklung für KMU: PRO-PLAN

Nachhaltige Entwicklung für KMU: PRO-PLAN

Video auf YouTube ansehen

Innovation

Bewusstsein für nachwachsende Rohstoffe schaffen: Alpenhanf 360°

Mehr erfahren

Innovation

Standort Tirol steigert Resilienz im Alpenraum

Mehr erfahren

Nachhaltigkeit

Herausforderungen und Lösungsansätze für Wasserstoff-Anwendungen im alpinen Raum

Mehr erfahren

Innovation

AMETHyST-Vertreter:innen diskutierten Wasserstoff-Lösungen für die Alpen

Mehr erfahren

Innovation

Tiroler-steirische Forschungsallianz testet erstmals erfolgreich den Ammoniakbetrieb eines Forschungsmotors

Mehr erfahren

Innovation

Tiroler Lebensmittelinnovationspreis: Jetzt einreichen!

Mehr erfahren

nach oben