Veranstaltungen

zukunftsweisend - mutig - kraftvoll

Alpine Drone Conference 2020 - ExpertInnenkonferenz

26.03.2020 - 27.03.2020
*Abgesagt*
ExpertInnenkonferenz und Plattform zur Diskussion und Weiterentwicklung von Drohnen im alpinen Einsatzbereich

Im Hinblick auf die aktuelle Situation bzgl. des Coronavirus wird die Alpine Drone Conference am 26. März 2020 abgesagt. Die Veranstaltung wird eventuell zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Innovationen in der Drohnenforschung als auch der Drohnenmarkt generell sind sehr rasch wachsende Faktoren und durchdringen schon heute wesentliche Wirtschaftsbereiche (Landwirtschaft, Bauwirtschaft, Transportwirtschaft, Blaulichtorganisationen, usw.). Neben dem stetigen Voranschreiten der technologischen Entwicklung sind allerdings noch wesentliche Fragestellungen (regulatorische Richtlinien, sicherer Einsatz, usw.) für einen effektiven, wirtschaftsgetriebenen Einsatz offen.
 

Datum: Donnerstag, 26. bis Freitag, 27. März 2020
Zeit: ganztägig / lt. Programm
Ort: FH Kufstein, Andreas-Hofer-Straße 7, 6330 Kufstein und Kultur Quartier, Theaterplatz 1, 6330 Kufstein
Links: Anmeldung / Alpine Drone Conference


In diesem Kontext bietet die erste 2-tägige Alpine Drone Conference 2020 eine Plattform für alle interessierten ForscherInnen, Wirtschaftstreibenden sowie auch ambitionierte Freiberufler, um die neuesten Forschungsergebnisse zu diskutieren und zukünftige Einsatzmöglichkeiten für Drohnen zu eruieren. Der Hauptfokus der Konferenz liegt auf den Herausforderungen im Einsatz der Drohnen in Österreichs speziell alpiner Umgebung und soll einen Beitrag zur Weiterentwicklung alpiner Technologien in Westösterreich, Südtirol und Bayern bieten.

Hightlights

- Präsentation aktueller Forschungsergebnisse: AIRlabs und Künstliche Intelligenz
- Technik & Anwendungen: Smart Inspection, Alpines Gelände- und Bauwerksmonitoring, Defibrillator Drohnen, sicherer Datenservice für automatisierte Mobilität, BVLOS
- Rechtliche Rahmenbedingungen: Safety first, EU-Drohnenregulatorien, Drohne vs.  Helikopter
- Technik & BOS: Drohneneinsatz bei Feuerwehr,  Rotem Kreuz und Swiss-Air
- Sicherheit & Drohnendetektionssysteme: smarte und effiziente Drohnendetektion und Abwehr im Elektromagnetischen Spektrum

Kosten
Die Teilnahmegebühr beträgt € 150,- € (MwSt. befreit*)
Teilnahme, Mittagessen und Getränke sind im Rahmen der Veranstaltung (ausgenommen „Thementische in den Lokalen“) enthalten. Der Betrag wird bei Online-Anmeldung fällig.

Zurück

nach oben