Veranstaltungen

zukunftsweisend - mutig - kraftvoll

Lange Nacht der Forschung 2020

09.10.2020
Innsbrucks Forschungsstätten laden ein zu einem interessanten Bummel durch die wunderbare Welt der Wissenschaften

Bedingt durch die jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus / COVID-19  wird die Veranstaltung vom 8. Mai auf den 9. Oktober 2020 verschoben. Aktuelle News finden Sie auf der offiziellen Homepage der Langen Nacht der Forschung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Tausende ForscherInnen präsentieren ihre besten Experimente und geheimsten Projekte - live und kostenlos.
Am 9. Oktober erleben Sie Innsbrucks Forschungslandschaft mit spektakulären Weltpremieren, überraschenden Ergebnissen und entscheidenden Gesundheits- und Umweltlösungen und wie Digitalisierung wirkt. Vieles aus den besten Unis, FHs und forschenden Betrieben wird erstmals und einmalig gezeigt!

 

Datum: Freitag, 9. Oktober 2020
Ort:
an verschiedenen Standorten in Innsbruck (Infos folgen)
Link: Facebook / Lange Nacht der Forschung

 

Die LNF hat das Ziel, bei freiem Eintritt Wissenschaft und Forschung auf innovative, verständliche und unterhaltsame Weise zu präsentieren. Der Bogen spannt sich von vorwissenschaftlichen Arbeiten an Schulen bis zur Spitzenforschung, von der Grundlagenforschung bis zu Leitprojekten der anwendungsorientierten Forschung und erfolgreichen Innovationen aus den Unternehmen. Die Lange Nacht der Forschung ist zum Fixpunkt für den offenen Dialog der Wissenschaft mit der Gesellschaft geworden. Seit 2005 verzeichnet die biennale Veranstaltung mit einem wachsenden Programm steigendes Interesse bei allen Bevölkerungsschichten und Altersklassen.

Munter in die Lange Nacht

Bald ist es wieder soweit: in allen neun Bundesländern laden am Freitag, 9. Oktober 2020 in der Kernzeit von 17 bis 23 Uhr über 250 Standorte ein, Forschung live und hautnah zu entdecken, zu erforschen und vieles hands-on auszuprobieren. Es gibt Mitmach-Stationen, Führungen, Workshops und Vorträge. Zeitgerecht finden Sie hier das umfangreiche Programm mit über 250 Ausstellern und rund 2.500 Stationen.

Forscherinnen und Forscher diskutieren mit dem Publikum auch gerne darüber, was sie antreibt, täglich nach neuen Lösungen und Erkenntnissen zu suchen. Damit ist die LNF auch eine Kontaktbörse, bei der junge Menschen neueste Entwicklungen und Technologien spielerisch erleben und dabei Ausbildungsstätten, Einsatzbereiche und die Jobs der Zukunft kennen lernen können.

Zurück

nach oben