Mehrere Millionen Euro für Euregio Tirol/Innsbruck/Bozen

Eilmeldung: EU-Projekt Sinfonia - Mehrere Millionen Euro für Euregio Tirol/Innsbruck/Bozen

21.03.2013
Von der Standortagentur Tirol initiiertes und betreutes EU-Projekt "Sinfonia" macht die Europaregion Tirol zur Pilotregion für moderne Energieanwendungen.

Standortagentur Tirol, Cluster Erneuerbare Energien Tirol und namhaften Partnern wie Stadt Innsbruck, Innsbrucker Kommunalbetriebe, Neue Heimat Tirol, Universität Innsbruck, Liebherr-Hausgeräte Lienz, ATB Becker, alpS, Innsbrucker Immobiliengesellschaft, e3 consult sowie auf Südtiroler Seite EURAC Research, Gemeinde Bozen, Institut für Sozialen Wohnbau, Südtiroler Elektrizitäts AG und Agenzia Casaclima dürfte ein Millionendeal gelingen. Gemeinsam mit 12 weiteren europäischen Partnern reichten sie im  7. Europäischen Forschungsrahmenprogramm das Projekt "Sinfonia" zur Förderung ein. Die Europäische Kommission lädt nun das Partnerkonsortium zu finalen Vertragsverhandlungen ein.

Mit Hilfe von "Sinfonia" werden Innsbruck und Bozen zu Demonstrationsstädten der Energieeffizienz. Die Euregio-Städte sollen zeigen, wie intelligente Wärme-, Kälte- und Stromnetze in Kombination mit nachhaltigen Gebäudesanierungen den Energieverbrauch und CO2-Emissionen deutlich senken und so die Lebensqualität in Städten steigern können. Achtzehn europäische Städte sollen sich die vorgezeigten Maßnahmen im Anschluss zum Vorbild nehmen und ebenso umsetzen.

Alle Details zu diesem großen Erfolg für den Standort und seine Protagonisten im Rahmen der EU-Ausschreibung zu „Smart Cities & Communities“ erfahren Sie bei einem Pressetermin am kommenden Dienstag, den 26. März 2013, um 10.00 Uhr; der genaue Ort wird noch bekannt gegeben. Sie erhalten eine gesonderte Einladung.

Links:
http://ec.europa.eu/energy/technology/initiatives/smart_cities_en.htm

 

Zurück

nach oben