Zukunft Wellness

Prof. Andreas Wieser ist Keynote-Sprecher am 2. Tiroler Wellness Kongress

Medieneinladung: Der Zukunft von Wellness auf der Spur

14.05.2013
Personalmanagement und Finanzierung sind beinahe schon klassische Herausforderungen, denen die Wellnessbranche gegenübersteht. Sich wandelnde Kundenbedürfnisse und -wünsche fordern die Branche zusätzlich. Gefragt sind innovative Ansätze im Gesundheitstourismus, Regionalität und Nachhaltigkeit. ExpertInnen zeigen beim 2. Tiroler Wellness Kongress am 22. Mai in Innsbruck erfolgversprechende Zukunftslösungen.

Der Tourismus hat schon lange Wellness für sich entdeckt. Der große Hype scheint vorbei, Gäste wollen seriöse und innovative Produkte und Dienstleistungen mit nachgewiesener Wirkung, die ihre körperliche, geistige und emotionale Gesundheit fördern und ganzheitliche Erholung vom Alltag bieten. Wohlbefinden, Ruhe und Entspannung sowie das Sinnerlebnis gewinnen im Bereich Wellness an Bedeutung. „Die Zukunft von Wellness und Gesundheit liegt in der komplexen Gesundheitsprävention und Lebensfreude, in höchster Heilfrequenz, vitalem Altern, geglücktem Leben, mentaler Fitness und im Ansatz, die Persönlichkeit des Gastes ins Zentrum der angebotenen Leistungsmodule zu stellen“, meint Prof. Andreas Wieser vom Lans Institute for future health. Der Keynote-Sprecher des Wellness Kongress fordert neben touristischen Leuchtturminitiativen auch intelligente Verkehrslösungen sowie Orte der gebündelten Kulturidentität samt passender Software, um diese Systeme entsprechend bespielen zu können. „Das Hotel als Alleskönner und Bauchladen, das viele Zielgruppen gleichzeitig bedient, hat ausgedient. Hotels müssen sich in Zukunft noch klarer positionieren und enger an den Bedürfnissen einer klar definierten Zielgruppe ausrichten“, ergänzt Hannes Lösch vom touristischen Dienstleistungsunternehmen Michaeler & Partner einen weiteren strategischen Erfolgsfaktor für die Wellness-Hotellerie.

Trends und Lösungen umsetzen
„Gerade im Tourismus spielt für Unternehmen und Regionen die Markenentwicklung eine große Rolle. Der 2. Tiroler Wellness Kongress als Fachtagung und Branchentreff für die wellnessaffine Hotellerie bietet touristische Konzepte und Informationen aus erster Hand sowie Expertenratschläge und Lösungsansätze, die von den BesucherInnen direkt im eigenen Betrieb umgesetzt werden können“, streicht Dr. Harald Gohm, Geschäftsführer der Standortagentur Tirol, den elementaren Nutzen des Kongresses heraus. Gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Tirol veranstaltet der Cluster Wellness der Standortagentur Tirol am 22. Mai auf der Villa Blanka in Innsbruck den 2. Tiroler Wellness Kongress. Mit dem Cluster Wellness Tirol hat die Standortagentur Tirol ein Innovations- und Kooperationsnetzwerk aufgebaut, in dem Tourismus- und Wellnessanbieter entlang der gesamten Wertschöpfungskette zum Ausbau ihrer Wettbewerbsfähigkeit eng zusammen arbeiten und mit der Forschung kooperieren. Mit dem 2. Tiroler Wellness Kongress gibt der Cluster Wellness Tirol nicht nur Einblick in die Tiroler Wellness-Landschaft, sondern auch Expertisen aus den Bereichen Konzeptionierung und Spezialisierung, Produktentwicklung, Recht und Gesundheit.

2. Tiroler Wellness Kongress
Zeit: Mittwoch, 22. Mai 2013
Ort: Villa Blanka, Weiherburggasse 31, 6020 Innsbruck

Programm:
09.30 Uhr: Begrüßung durch Dr. Harald Gohm (GF Standortagentur Tirol), Siegfried Egger (Obmann Fachgruppe Hotellerie WK Tirol), Ing. Josef Gunsch (GF Physiotherm, Beiratssprecher Cluster Wellness Tirol)
10.00 Uhr: Wellness- und Gesundheitstourismus in Tirol (Dr. Michael Brandl, Prokurist Tirol Werbung)
10.15 Uhr: Visionen 2030: Tirol ohne Schnee – Was dann? (Prof. Andreas Wieser, Lans Institute for future health)
11.00 Uhr: Strategische Erfolgsfaktoren für die Wellness-Hotellerie (Hannes Lösch M.A HSG/Diana Monnerjahn, Michaeler & Partner

--- Mittagspause ---

13.00 Uhr:
Vortrag 1: Bewegung und Fitness – Alternativen zu Wandern und Schifahren (Stefan Ebner, VEEV)
Vortrag 2: SAPEMO – Gesundheitsprävention im Urlaub (Dr. Thomas Waldhart, Hotel Achentalerhof)
13.30 Uhr:
Vortrag 1: Wellness-Anlagen – Alles was Recht ist (Dr. Heinrich Nock/Mag. Verena Müller, Amt der Tiroler Landesregierung)
Vortrag 2: Nachfolge in der Tiroler Hotellerie – Gibt es Alternativen zur familieninternen Übergabe? (Mag. Clemens Westreicher, Westreicher Consulting)

--- Pause ---

14.30 Uhr:
Vortrag 1: Warum endet Wellness im Restaurant? Vegetarische & Co. (Bojan Brbre, B2Solution)
Vortrag 2: Spa Rituale – Unvergessliche Erlebnisse inszenieren (Linda Lauckner, Thalgo Cosmetic)
15.00 Uhr: Kooperationsbörse

Kosten:
Für angemeldete MedienvertreterInnen ist die Teilnahme am 2. Tiroler Wellness Kongress kostenlos.
Normaltarif: EUR 75,00 pro Person. Ermäßigter Eintritt für Studenten, Schüler, Clustermitglieder: EUR 50,00 pro Person. Wir bitten um Anmeldung bis zum 21. Mai 2013 unter http://www.standort-tirol.at/wellnesskongress2013.

 

Zurück

nach oben