Wachstum

Durchstarten mit der Digitalen Bildungsplattform DiBi unter www.dibi.tirol

 Bildnachweis: Abobe Stock

Digitalisierung im Job und worauf es ankommt.

31.01.2022
Was kann ich schon, was brauche ich noch, wo bekomme ich das? Die Digitale Bildungsplattform DiBi unterstützt Tiroler Arbeitnehmer*innen, um von der Digitalisierung der Arbeit zu profitieren.

Egal ob in Handwerk, Produktion, Dienstleistung oder Tourismus, in so gut wie jeder Branche und in jedem Beruf brauchen Arbeitnehmer*innen heute digitale Kompetenzen. Um mit diesem digitalen Wandel Schritt zu halten und beruflich weiterzukommen muss man wissen, welche Kompetenzen heute bereits vorausgesetzt werden und welche – soweit absehbar – in Zukunft gefragt sein werden, bzw. welche Kompetenzen bei einem Jobwechsel mitzubringen sind. Ebenso wichtig ist es natürlich, diese Kompetenzen dann auch zu erwerben und im Berufsalltag anwenden zu können. Aber wie finde ich heraus, was ich schon wie gut kann, welches Wissen und Können mir noch fehlen – und wer die passenden Fortbildungskurse anbietet? Und das, ohne dass ich stundenlang im Internet suchen muss?

Gut ausgebildet in die berufliche Zukunft mit DiBi
Dazu bietet die Digitale Bildungsplattform DiBi unter www.dibi.tirol einen Kompetenzcheck, mit dem unkompliziert herausgefunden werden kann, welche Kompetenzen man schon hat und welche man noch braucht. Außerdem stellt die DiBi automatisiert ein maßgeschneidertes, zertifiziertes Weiterbildungsangebot zusammen, inklusive Kursförderungsmöglichkeiten. „Wir wollen mit der DiBi Tirols Arbeitskräfte fit für die berufliche Zukunft machen und zugleich auch Ängste im Zusammenhang mit der zunehmenden Digitalisierung nehmen. Zusätzlich werden Bildungslücken und Potenziale der an Weiterbildung interessierten Personen aufgezeigt und maßgeschneiderte Online-Bildungsangebote vorgestellt“, so Tirols Wirtschaftslandesrat Anton Mattle. Er sieht in der DiBi „ein Werkzeug für Tirols Unternehmen, mit dem Bildungsziele und Bildungsmaßnahmen im betrieblichen Umfeld definiert und umgesetzt werden können.“ DiBi wird aus Mitteln des Programms digital.tirol finanziert, das von der Standortagentur Tirol getragen wird.

Entwickelt wurde die DiBi von der Standortagentur Tirol gemeinsam mit den Bildungsanbietern Wirtschaftsförderungsinstitut Tirol, Berufsförderungsinstitut Tirol und EGOS! entwickelt. „Die Bildungsangebote dieser drei Anbieter sind auf der DiBi bereits abrufbar. Alle Tiroler Bildungsanbieter inklusive der Universitäten und Fachhochschulen wurden über DiBi informiert und eingeladen, ihre Weiterbildungen zum Thema Digitalisierung in die Plattform aufzunehmen“, so Dr. Marcus Hofer, Geschäftsführer der Standortagentur Tirol. Das Kernteam besteht zusätzlich aus dem Tiroler Bildungsservice (TiBS) und dem Tiroler Bildungsconsulting. Das Tiroler Bildungsservice (TiBS) ist für die Kursintegration des Tiroler Bildungskatalogs in die DiBi zuständig. Unter der Leitung des Tiroler Bildungsconsultings wurde der DiBi Kompetenzcheck entwickelt. Weitere relevante Partner sind die Wirtschaftskammer Tirol, die Arbeiterkammer Tirol, die Industriellenvereinigung Tirol und die Bildungsdirektion Tirol sowie das Arbeitsmarktservice.

Auf einen Blick: Digitale Bildungsplattform für berufsorientierte Weiterbildung für Tirol, www.dibi.tirol

  • Der DiBi-Kompetenzcheck hilft, die eigenen Fähigkeiten einzuschätzen, Bildungslücken zu erkennen und die passenden Bildungsangebote zu finden.
  • Mit der Suchfunktion finden Tiroler Arbeitnehmer*innen schnell und einfach passende Weiterbildungen für alle Kompetenzen im Bereich der Digitalisierung.
  • Berufswege: Arbeitnehmer*innen finden heraus, wie sich Berufe mit Digitalisierung verändern und können sich mit unterschiedlichen Personas hinsichtlich digitaler Kompetenzen vergleichen.
  • Erwerb von Kompetenzen für Berufsleben steht im Mittelpunkt
  • DiBi ist ein kostenloses Service im Rahmen der Landesinitiative digital.tirol.

Für wen ist die DiBi gedacht?

  • Tiroler Arbeitnehmer*innen (ab 15 Jahren) finden die passenden Weiterbildungen im Bereich Digitalisierung.
  • Tiroler Unternehmen wird ein Tool zur Verfügung gestellt, mit dem Bildungsziele und Bildungsmaßnahmen im betrieblichen Umfeld definiert und umgesetzt werden können (Feature ist noch in Ausarbeitung).
  • Tiroler Bildungsanbieter: Die DiBi macht die vorhandenen Tiroler Bildungsangebote zur Digitalisierung sichtbar und zeigt das umfangreiche Angebot am Standort Tirol auf. Zusätzlich werden Lücken und Potenziale zur Weiterentwicklung des Kursangebots im Bereich Digitalisierung sichtbar.

Wie war gleich nochmal der Link?

www.dibi.tirol

Zurück

nach oben