Veranstaltungen

zukunftsweisend - mutig - kraftvoll

 Bildnachweis: Lebensraum Tirol Holding

Trendreise: Klimaneutrales Industrieland Nordrhein-Westfalen

31.05.2022 - 02.06.2022
Im Zentrum dieser 2-tägigen Trendreise stehen der direkte Austausch mit den ProjektumsetzerInnen führender Industriebetriebe und das Kennenlernen von Best Practice Projekten.

Das deutsche Bundesland Nordrhein-Westfalen gilt als Vorreiter bei der Transformation hin zu einem klimaneutralen Produktionsstandort. Unterstützt von der Landesgesellschaft für Energie und Klimaschutz arbeiten Industriebetriebe, Quartiersentwickler und Forschungseinrichtungen an der Klimaneutralität in den Bereichen Energiewirtschaft, Industrie, Gebäude und Mobilität. 
 

Datum: Dienstag, 31. Mai bis Donnerstag, 02. Juni 2022
Zeit: das Programm wird noch bekannt gegeben
Ort: Düsseldorf und Essen, Nordrhein-Westfalen (DE)
Links: Anmeldung / Programm (PDF)
 

Die Leitfragen dieser Trendreise

  • Welche energiebezogenen Transformationsstrategien verfolgen Industriebetriebe in den unterschiedlichen Branchen?
  • Welche zukunftsgerichteten Technologien sollen bei der Transformation eingesetzt werden und wie gestaltet sich der Entwicklungs- und Entscheidungsprozess?
  • Wie können sogenannte Reallabore zum Proben der Energiewende ausgestaltet sein und welche Erfahrungswerte haben die Projektpartner bereits gesammelt?

Nutzen Sie die Trendreise, um zukunftsträchtige Umsetzungen kennenzulernen und um wertvolle Kontakte zu den jeweiligen Verantwortlichen zu knüpfen. Sie treffen neben EnergieforscherInnen auch UmweltmanagerInnen, Betriebs- und VersorgungstechnikerInnen sowie Projekt- und StandortleiterInnen in den jeweiligen Betrieben. Bei den Betriebsbesichtigungen können Details zu einzelnen Technologien, Anwendungen und Energieträgern hinterfragt werden.
 

Die Highlights der Reise

  • SMS Group: Durch Kreislaufwirtschaft zu Green Metals.
  • Thyssenkrupp: Wasserstoff statt Kohlenstoff sowie chem. Produkte aus Stahlgasen mit Windstrom
  • Duisburger Hafen: Klimaneutrale Energieversorgung mit Fokus Wasserstoff und Vernetzung zwischen Containerterminal und benachbarten Quartieren.
  • Fraunhofer: aktuelle Forschungsprojekte zu klimaneutraler Produktion
  • EON.SE: Wie man Reallabore organisiert und dabei Niedertemperaturnetze einsetzt.

 

Veranstaltungshinweise 

Kosten 
Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 500,00 (inkl. USt.) pro Person.
In der Teilnahmegebühr sind die Kosten für die Zugfahrt und die Übernachtungskosten inbegriffen.

Anmeldung 
Die online-Anmeldung  ist bis spätestens 15. Mai 2022 möglich. 
Achtung: Die Teilnehmeranzahl ist limitiert. Mitglieder einer Clusterinitiative der Standortagentur Tirol oder des Arbeitskreises Umweltmanagement der Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Tirol werden bevorzugt.

An- und Rückreise
Die An- und Rückreise erfolgt gemeinsam mit dem Zug ab/bis Innsbruck.
Die Buchung wird vom Veranstalter durchgeführt. Nutzen Sie die Reisezeit, um bequem vom Zug aus zu arbeiten.

Unterkunft
Die Delegation übernachtet zwei Mal in Düsseldorf. Die Informationen zum Hotel werden noch bekanntgegeben. Die Buchung wird vom Veranstalter durchgeführt.

Zielgruppe
UmweltmanagerInnen, EnergiemanagerInnen, BetriebstechnikerInnen, ProzesstechnikerInnen und QuartiersentwicklerInnen ein.

Veranstalter
Standortagentur Tirol

COVID-19-Sicherheitshinweis 
Bitte beachten Sie, dass die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültige COVID-Verordnung eingehalten werden muss. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Cluster Erneuerbare Energien Tirol oder direkt an Herrn Johannes Steiger.

 

Eine gemeinsame Veranstaltung des Clusters Erneuerbare Energien der Standortagentur Tirol und der Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Tirol.

 

     

Zurück

nach oben