Foto: Standortagentur Tirol

Veranstaltungen

zukunftsweisend - mutig - kraftvoll

Entlohnung im Arbeitsrecht - Österreich

16.12.2021
Dieses Online-Seminar beleuchtet die österreichische Perspektive der Entlohnung im Arbeitsrecht. Bereichern Sie den eigenen Betrieb mit Fachinputs aus erster Hand!

Bei der Positionierung als attraktiver Arbeitgeber ist auch das Thema faire Entlohnung eine wichtige Komponente. Lernen sie die rechtlichen Aspekte der Entlohnung im Tourismus aus theoretischer und praktischer Sicht kennen.

Datum: Donnerstag, 16. Dezember 2021
Zeit: 14:00 - 15:30 Uhr
Ort: online via Zoom
LinksAnmeldung / Attraktiver Tourismus (offiz. Website)
 

Ablauf

  1. Wissens-Input (1h)
  2. Q&A-Session: Wissens- und Erfahrungsaustausch im Plenum (30 Min)
     

Ziel ist es, dass Teilnehmende

  • grundlegende Kenntnisse im Arbeitsrecht erwerben;
  • rechtliche Rahmenbedingungen der Entlohnung verstehen und deren Einordnung und Systematik erkennen;
  • rechtliche Kriterien der Entgeltdifferenzierung analysieren, bewerten und anwenden können

 

Veranstaltungshinweise

Kosten
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung
Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger online-Anmeldung möglich.
Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl.

Zielgruppe
Touristische Betriebe

Seminarleiterin
Dr. Ursula Michl-Schwertl, Referentin für Sozial- und Arbeitsrecht bei der Wirtschaftskammer Salzburg

Dr. Ursula Michl-Schwertl studierte in Linz Rechtswissenschaften und promovierte 2003 in Graz. Sie arbeitete einige Jahre lang als Rechtsanwaltsanwärterin in verschiedenen Kanzleien in Graz und Salzburg, ehe sie 2005 sowohl die Rechtsanwalts-, als auch die Richteramtsprüfung ablegte. Seit 2008 ist sie für die Wirtschaftskammer Salzburg, nunmehr im Bereich Arbeits- und Sozialrecht als Referentin tätig. Daneben ist sie seit knapp 15 Jahren für das WIFI als Vortragende tätig. Ihr Schwerpunkt liegt hier im Gewerbe- und Arbeitsrecht.

Das Projekt AttraktiverTourismus AB256 ist gefördert durch Mittel der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Interreg V-A Österreich-Bayern 2014-2020.

Zurück

nach oben