Innovation

Kreislaufwirtschaft trifft Design

14.10.2021
Die Circular Design Week Tirol zeigt, wie die Verbindung zwischen Design, Kreativität und Nachhaltigkeit gelingen kann. Neben der Ausstellung bieten Workshops und Impulsgespräche einen niederschwelligen Einstieg für alle Unternehmer*innen, sich dem Thema Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit zu öffnen.

Von 20. bis 29. Oktober 2021 findet die Circular Design Week Tirol in Innsbruck statt. Circular-Design verbindet nachhaltiges Produktdesign mit den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft. Wir zeigen mit der Wanderausstellung zum Bundespreis ecodesign ausgezeichnete Konzepte, die inspirieren, anregen und die eigenen Ideen weiterbringen sollen. Zusätzlich werden nachhaltige innovative Produkte und Dienstleistungen von Tiroler Unternehmen gezeigt und ein umfangreiches Rahmenprogramm rund um das Thema Kreislaufwirtschaft geboten.

 

Vorreiter für ökologisches Design

Der Bundespreis ecodesign ist die höchste staatliche Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland. „Herausragend gestaltet, umweltverträglich und zukunftsweisend“ ist der Anspruch. Dabei orientiert sich der Bundespreis ecodesign an folgenden Kriterien: „Innovationsgehalt, Gestaltungsqualität und Umwelteigenschaften stehen bei der Bewertung im Vordergrund. Auch Auswirkungen auf die Alltagskultur und das Verbraucherverhalten werden berücksichtigt. Dabei findet der gesamte Produktlebenszyklus von den Vorstufen der Produktion, über Fertigung, Distribution und Nutzung bis hin zum „End of Life“ Beachtung. (Quelle: Bundespreis Ecodesign)

 

Regionale Beispiele

Ergänzt werden die preisgekrönten Ausstellungsstücke durch die Produkte und Konzepte Tiroler Unternehmer*innen, die bereits wichtige Arbeit in diesem Bereich leisten und die Entwicklung hin zu einer nachhaltigen und klimaneutralen Wirtschaft und Gesellschaft in Tirol vorantreiben. In einem Open Call haben wir nach innovativen Produkten, Services oder Konzepten aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Innovation und Design gesucht. Nachhaltige Markt-Veränderer*innen, Start-ups & etablierte Unternehmen aus Tirol sind dem Aufruf gefolgt und bieten die optimale Ergänzung zur Ausstellung.

Diese Tiroler Unternehmen sind mit dabei:

Tiroler Rohre

Ein großer Teil der während der Produktion entstehenden Nebenprodukte, wie Abwärme oder überschüssiger Strom aus der 9000 m² großen Photovoltaikanlage, werden ganz im Sinne der Ressourcenschonung in öffentliche Netze eingespeist. Die Rohstoffe, die während der Produktion zum Einsatz kommen, sind zu 100% recycelt, die Produkte ganz im Sinne der Kreislaufwirtschaft wieder recyclebar. Die Rohstoffanlieferung erfolgt über den unternehmenseigenen Bahnanschluss.

 

Uptraded
Uptraded ist eine Kleidertauschapp, die den günstigsten, nachhaltigsten und sozialsten Weg bietet, deinen Kleiderschrank auf spielerische Weise up-to-date zu halten.​ Das Ziel: Nutzungsintensivierung von Kleidung und Veränderung des Nutzerverhaltens, also „reuse“ statt Neukauf.​

 

PYUA
Kreislaufwirtschaft ist die Mission von PYUA - bereits jetzt besteht der Großteil unserer Produkte aus nachhaltigen, recycelten und recycelbaren Materialien. Das Highlight sind Evershell Parker und Pants: Der Stoff sowie die Membran der hochwertigen Performance-Jacke bestehen aus 100 % recyceltem Polyester und können dadurch auch wieder rezirkuliert werden.

 

Hollu
Apfeltrester ist einer der Hauptabfallstoffe der Apfelsaftproduktion und bezeichnet die festen Rückstände, welche nach dem Pressen zurückbleiben.  Die Firmen Bioalpin, hollu, Cura Marketing und MCI haben gemeinsam dieses Projekt initiiert, um die wertvollen Inhaltsstoffe aus dem Apfeltrester zu gewinnen, analysieren und neue Produkte entwickeln. Weiters werden neben der Entwicklung die regionalen Kreisläufe gestärkt und den regionalen Bio-Bauern bessere Vermarktungsmöglichkeiten für den Apfeltrester ermöglicht.

 

Polychrome Lab
Nachhaltige workwear für den alpinen Bereich: Die Idee von Polychrome Lab ist, bestmögliche technische Bekleidung für Mitarbeiter*innen aus alpinen Berufen (Seilbahnen, Skilehrer, Guides) als kreislaufwirtschaftliches, upgecycletes Produktkonzept aus Tirol zu entwickeln und damit Mitarbeitergesundheit zu unterstützen.

 

keepcarenature
Die Produkte von keepcarenature helfen unseren nächsten Generationen, die Themen Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit näher kennenzulernen.​ Replacemory ist ein Spiel, mit dem Kinder wichtige nachhaltige Themen wie Umweltbewusstsein, Sozialbewusstsein, Regionalität erlernen können. ​

 

Alpenhanf 360°
Das Projekt Alpenhanf 360° forciert Innovationen rund um den Anbau und die Verwertung von Hanfpflanzen, deren Fasern und Inhaltsstoffen. Mit Blick auf den gesamten Lebenszyklus von Produkten werden Wertschöpfungsketten im Sinne der Kreislaufwirtschaft neu gestaltet, um ein nachhaltiges Wachstum für die Region zu fördern. Die Chancen liegen insbesondere in einer zusätzlichen Einnahmequelle für die Landwirtschaft, neuen Geschäftsmodellen für KMU bei gleichzeitiger Verringerung des CO2 Ausstoßes.

 

Inspiration, Austausch und Vernetzung

Das Rahmenprogramm bietet spannende Workshops, inspirierende Impulsgespräche und Infoveranstaltungen, unter anderem mit diesen Themen:  

  • Cradle-to-Cradle Design 
  • Nachhaltigkeit & Design Thinking
  • Circular Design von Verpackungen
  • Der Einfluss von Kreativität auf nachhaltiges Denken
  • Kreislaufwirtschaft & Bauen 

 

Link
>>Anmeldung zur Circular Design Week

Ausstellung - Öffnungszeiten
Die Ausstellung kann von der Öffentlichkeit auch an folgenden Tagen - abseits der Veranstaltungen - besucht werden:
Ort
Bachlechnerstraße 46, 6020 Innsbruck
Datum & Zeit
Donnerstag, 21.10., von 13:00 bis 17:00 Uhr
Donnerstag, 28.10., von 13:00 bis 17:00 Uhr

Die Circular Design Week Tirol wird von der Standortagentur Tirol (Cluster kreativland.tirol) gemeinsam mit der Plattform Klima, Energie und Kreislaufwirtschaft veranstaltet.

Zurück

nach oben