Bildnachweis: Standortagentur Tirol

Regional die Transformation der Wärmeversorgung in Österreich beschleunigen

INNERGY Innovationslabor

 

Das Innovationslabor ist Teil des im Juli 2023 genehmigten Reallabors INNERGY. Ziel von INNERGY ist die Transformation der Wärmeversorgung in Tirol. Neue, innovative Konzepte, Technologien und Lösungen sollen das Management von 100 Prozent erneuerbaren Energien im Bereich Wärme ermöglichen. 

Das Innovationslabor wird von der INNERGY Innovationslabor GmbH (50% Standortagentur Tirol, 50% Energieagentur Tirol) betrieben. Als „Enabler“ soll das Innovationslabor Umsetzungsprojekte entwickeln, beschleunigen und begleiten, Erkenntnisse sichern und als Multiplikator in die breite Anwendung bringen. Technologische Innovationen spielen hier eine ebenso große Rolle, wie Akzeptanz der Bevölkerung, Realitätsnähe und die Entwicklung gesellschaftlicher Innovationen wie neuen Geschäftsmodellen und Energiegenossenschaften. 

 

Fördervolumen

Gesamtkosten: 1.875.400,00 €
Gesamtfinanzierung: 937.700,00 € 

Förderprogramm

FFG 100% Erneuerbare-Energie-Reallabore - Ausschreibung 2022 

Projektlaufzeit

von 01. Jänner 2024 bis 31. Dezember 2029

Ziele des Projekts

Das Innovationslabor fungiert als Open Innovation Plattform für Systemlösungen und Projekte von hoher Komplexität, die über die Grenzen eines Betriebes hinausgehen. Ziel ist es, Testmöglichkeiten für innovative Produkte, Dienstleistungen und Projekte zu schaffen sowie die Multiplizier- und Skalierbarkeit von Lösungen zu gewährleisten.

Es werden Werkzeuge entwickelt, um die Systemlösungen der Zukunft zu gestalten, zu ermöglichen, zu testen, zu validieren und zu multiplizieren.

Das Innovationslabor dient als Anlaufstelle für Change-Maker, insbesondere für motivierte Tiroler Initiativen und Akteure, die selbst innovative Projekte umsetzen und die Energiewende beschleunigen möchten.

Das Innovationslabor arbeitet an Aufbau und Weiterentwicklung des Innovationsökosystems für die Energiewende in Tirol. Dabei liegt der Fokus auf lösungsorientierter, transdisziplinärer Zusammenarbeit, um eine Beschleunigung herbeizuführen. Zudem strebt man die Verstetigung des bisher nur punktuellen Austauschs der wichtigsten Institutionen im Bereich Energie-Innovation in Tirol an.

Meilensteine
  • Aufbau des Innovationslabors und der Methodik, der Organisationsstruktur, des Daten- und Wissensmanagements im ersten Jahr
  • Sondieren der Bedürfnisse von Need-Ownern sowie aktueller Themen und Good Practice Beispielen
  • Entwicklungen von (Vor-) Studien und Realexperimenten
Zielgruppe
  • Zielgruppe 1: akademische Partner, wissenschaftliche (inter-) nationale Community, reallabor-übergreifendes Netzwerk- Partner, KEM und KLAR Manager:innen
  • Zielgruppe 2: Energieversorgungsunternehmen, Wärmenetzbetreiber, Energieplanungsbüros, Energieberater:innen
  • Zielgruppe 3: Industriepartner mit hohem Energiebedarf und Abwärmepotenzialen aufgrund von Produktionsprozessen
  • Zielgruppe 4: Wohnbaugesellschaften, Facility- Betreiber, Gewerbe-parkbetreiber, HKLS - Planer und Installateure, Gewerke der Baubranche
  • Zielgruppe 5: Anbieter von technischen Komponenten (z.B. Wärmepumpen) und Infrastruktur-Schnittstellen
  • Zielgruppe 6: Anbieter von IT-Lösungen und innovativen Energie- und Datenmanagementsystemen
  • Zielgruppe 7: Gemeinden, Verwaltung und politische Entscheidungs-träger:innen, erneuerbare Energiegemeinschaften, KEM und KLAR Manager:innen, e5 Teams
  • Zielgruppe 8: Privatpersonen und Zivilgesellschaft
Partner
  • Mitfinanzierender Organisationen: Klimabündnis Tirol, die Universität Innsbruck, das MCI, und das future.lab
  • Sponsoren: Wirtschaftskammer Tirol, die Industriellenvereinigung Tirol, das Land Tirol (Abteilung Wirtschaftsstandort, Digitalisierung und Wissenschaft), alpS GmbH.

 

Dieses Projekt wird mit Fördermitteln der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft im Rahmen des FTI-Schwerpunkts Energiewende des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) kofinanziert.

Alpenhanf 360°

Das geförderte Projekt ARGE ALP Alpenhanf 360° forciert Innovationen rund um den Anbau und die Verwertung von Hanfpflanzen, deren Fasern und Inhaltsstoffen.

Erfahren Sie hier mehr über dieses Projekt!

Mehr erfahren

Kontakt
Armin Kratzer, PhD

Armin Kratzer, PhD
MountResilience
Standortagentur Tirol

armin.kratzer@standort-tirol.at
m +43 676 843 101 280
t +43 512 576262 280

Multimedia
Nachhaltige Entwicklung für KMU: Sunplugged

Nachhaltige Entwicklung für KMU: Sunplugged

Video auf YouTube ansehen

Multimedia
Nachhaltige Entwicklung für KMU: PRO-PLAN

Nachhaltige Entwicklung für KMU: PRO-PLAN

Video auf YouTube ansehen

Innovation

Bewusstsein für nachwachsende Rohstoffe schaffen: Alpenhanf 360°

Mehr erfahren

Innovation

Standort Tirol steigert Resilienz im Alpenraum

Mehr erfahren

Nachhaltigkeit

Herausforderungen und Lösungsansätze für Wasserstoff-Anwendungen im alpinen Raum

Mehr erfahren

Innovation

AMETHyST-Vertreter:innen diskutierten Wasserstoff-Lösungen für die Alpen

Mehr erfahren

Innovation

Tiroler-steirische Forschungsallianz testet erstmals erfolgreich den Ammoniakbetrieb eines Forschungsmotors

Mehr erfahren

Innovation

Tiroler Lebensmittelinnovationspreis: Jetzt einreichen!

Mehr erfahren

nach oben