Kapital

Tirols Wirtschaftslandesrat Anton Mattle (li.), Lisa Spöck (Standortagentur Tirol) und Kurt Leutgeb (Geschäftsfeldleiter Garantien/Eigenkapital Austria Wirtschaftsservice GmbH, re.) beim Business Angel Summit 2021.

Business Angel Summit Kitzbühel: 12 Top-Startups pitchen vor rund 100 Investor*innen

17.09.2021
Beim 7. Business Angel Summit treffen österreichische Startups heute in Kitzbühel auf internationales Beteiligungskapital.

Zwölf Top-Startups aus Österreich gehen heute beim 7. Business Angel Summit in Kitzbühel in das Rennen um privates Beteiligungskapital. Das größte Matching-Event Westösterreichs seiner Art hat heuer rund 100 nationale und internationale Investor*innen angelockt und bietet damit den teilnehmenden Startups die besten Chancen, Kapital einzusammeln. Die teilnehmenden Startups suchen dabei zur Finanzierung ihres Wachstums Beteiligungen in Höhe von 150.000 bis zwei Millionen Euro. Veranstaltet wird der Business Angel Summit Kitzbühel von der landeseigenen Standortagentur Tirol in Zusammenarbeit mit der Austria Wirtschaftsservice GmbH aws.

Innovative Startups als Treiber der wirtschaftlichen Entwicklung
Junge, innovative Unternehmen sind für den Wirtschaftsstandort wesentliche Treiber und wichtig für die Schaffung von zukunftssicheren Arbeitsplätzen. In ihrer eigenen Entwicklung benötigen Sie allerdings in hohem Maße Risikokapital. Business Angels übernehmen dabei eine wichtige Rolle, da andere Finanzierungsquellen in der Frühphase der Unternehmensentwicklung für die Unternehmen oft nicht zur Verfügung stehen. In Österreich zeigt sich dabei: Die Investor*innen haben sich – nach dem Fokus im Vorjahr auf die Unterstützung des eigenen Portfolios – nun an die neue Normalität gewöhnt. Alle Anzeichen und Erhebungen deuten auf eine hohe Investmentbereitschaft im Jahr 2021 hin.

Private Investitionen erholen sich wieder
Diese Entwicklung zeigt sich auch in Tirol. Mit seinem Investorennetzwerk bringt die Standortagentur Tirol heimische Startups mit privaten Investor*innen und Business Angels zusammen. Obwohl Corona-bedingt private Investitionen im Jahr 2020 eher verhalten getätigt wurden, konnten 29 Investitionsprojekte über das Investorennetzwerk betreut werden, die meisten davon in den Branchen Medizintechnik, IT und Handel. Drei Investments in Tiroler Startups zwischen 500.000 Euro und einem mittleren zweistelligen Millionenbetrag wurden erfolgreich begleitet und abgeschlossen. Für 2021 zeichnen sich bisher zwei Entwicklungen ab: zum einen legen Tiroler Investor*innen vermehrt Wert darauf, in ihrem „Investment-Portfolio“ Startups zu haben, welche auf das Thema „Sustainability“, also Nachhaltigkeit, setzen, zum anderen legt das Interesse an privaten Investments in Tiroler Startups innerhalb des Investorennetzwerks wieder erkennbar zu. Gleichzeitig zeigen aktuelle Umfragen von Startup.Tirol deren Finanzierungsbedarf auf: Corona hatte 2020 für acht von zehn der befragten Tiroler Startups einen negativen Einfluss auf ihre Umsatzentwicklung (die Umsatzeinbußen liegen bei diesen Startups im Schnitt bei 29%), 55% der befragten Tiroler Startups suchen aktuell nach Investments, um weiter wachsen zu können.

Fünf von zwölf Startups beim Business Angel Summit aus Tirol
„Tirols Wirtschaft hat viel zu bieten. Wir sind ein aufstrebender Standort im Herz der Alpen und in der Mitte Europas – besonders auch für innovative Neugründungen. Tiroler Startups Sichtbarkeit geben, damit sie auch überregional noch mehr in den Fokus von Business Angels gelangen und sie gezielt mit den jeweils passenden Investor*innen zusammenzubringen ist für das Land Tirol wesentlich, damit sich diese Unternehmen entwickeln und am Markt bestehen können. Neben der Arbeit im Investorennetzwerk Tirol und im Verein Startup.Tirol leistet die landeseigene Standortagentur Tirol mit dem Business Angel Summit hierzu einen wichtigen Beitrag“, so Tirols Wirtschaftslandesrat Anton Mattle. Neben Keynotes und Podiumsdiskussionen steht beim Business Angel Summit der direkte Austausch zwischen Startups und Business Angels im Vordergrund. Diese Ausrichtung hat bereits in den Vorjahren zu erfolgreichen Beteiligungen geführt. In den vergangenen Jahren haben u.a. Orderlion, Rateboard und Butleroy am Business Angel Summit teilgenommen und konnten sich dadurch wertvolle Partnerschaften mit Business Angels aufbauen sowie sich frisches Kapital sichern.
Insgesamt 86 Startups aus Österreich haben sich um einen Platz beim Business Angel Summit 2021 beworben. Zwölf von ihnen, unter anderem aus den Bereichen IT/Digitalisierung, Halbleitertechnologie, Medizintechnik, Lebensmittelproduktion und Green Tech, wurden ausgewählt und treffen auf rund 100 Investor*innen. Tirol ist dabei nicht nur als Event-Standort, sondern auch als Startup-Heimat heuer stark vertreten: Von den zwölf teilnehmenden Unternehmen stammen fünf aus Tirol. „Heimische Startups dabei zu unterstützen, dass sie sich entwickeln und wachsen können, ist das vorrangige Ziel, das wir mit dem Business Angel Summit verfolgen. Ebenso geht es darum, den Wirtschafts- und Technologiestandort Tirol mit seinen aufstrebenden Unternehmen auch international sichtbarer und noch begehrter zu machen“, hält Dr. Marcus Hofer, Geschäftsführer der Standortagentur Tirol, fest. aws Geschäftsführer Bernhard Sagmeister ergänzt: „Eigenkapitalfinanzierungen werden für junge und innovative Unternehmen immer interessanter und relevanter. Das zeigt sich auch an der Entwicklung unserer Matching-Service aws i2 Business Angels. In den vergangenen Jahren konnten damit pro Jahr Investitionen in Höhe von insgesamt fast fünf Millionen Euro vermittelt werden und das Interesse an Business Angels nimmt laufend zu. Wir verzeichnen mit aktuell mehr als 420 Business Angels einen laufenden Zuwachs in unserem Netzwerk. Mit unserem neutralen Matching-Service leisten wir einen wichtigen Beitrag, um Finanzierung für innovative Startups sicherzustellen.“

Weitere Informationen zum Business Angel Summit finden Sie unter https://www.businessangelsummit.at

Kurzbeschreibung Startups, die am Business Angel Summit 2021 teilnehmen:

Aus Tirol

  • memScan e.U.: memScan entwickelt und baut eine Maschine für die voll automatisierte Qualitätskontrolle von Leiterplatten und spart dadurch Zeit und Kosten.
  • OCCYO GmbH: Standardisierte, hochauflösende Bildgebung für die tele-medizinische Diagnostik der Horn- und Bindehaut des Auges.
  • Outdoorso GmbH: Online-Marktplatz für Mountainbike-, Ski- und Snowboardunterricht.
  • Sam N‘ Sára: Energieriegel mit Insektenprotein - Eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Proteinsupplementen.
  • SOPHIE smart shower: SOPHIE-Das Vorwand-Warmwassermodul basierend auf Wärmerückgewinnung und integrierter Energiequelle modernisiert auf unkomplizierte und wirtschaftliche Weise den energetischen Gebäudestandard und deckt somit die vernachlässigten Entwicklungen und Märkte alternativer Warmwassertechnologien.

Aus Oberösterreich

  • AMB GmbH: AMB-technology.ai ist ein Deep-Tech-Startup, das eine kognitive Plattform für die Erkennung, Rekonstruktion und Vermessung von menschlichen Körpern mittels Computer Vision entwickelt.

Aus Wien

  • Lellis GmbH: Medizintechnik in Form einer Schuheinlage, um akute Symptomatiken einer Parkinson-Erkrankung zu mildern, und Digital Health in Form einer Software, um den weiteren Krankheitsverlauf zu simulieren und dadurch die geeigneten Therapiemaßnahmen setzen zu können.
  • notarity GmbH: notarity ist die benutzerfreundlichste Plattform zur vollständig digitalen Zusammenarbeit mit Notar*innen.
  • Purency GmbH: Purency bietet Datenanalyselösungen für Labore, die schnelle, skalierbare und objektive Analysen von Mikroplastik zum Schutz von Mensch und Umwelt ermöglichen.
  • rotable technologies GmbH: rotable hilft ÄrztInnen und Krankenhäusern, ihren Verwaltungsaufwand im Personalmanagement mit Hilfe eines Automatisierungsalgorithmus zu minimieren.
  • SUPASO GmbH: SUPASO entwickelt und produziert nachhaltige Verpackungslösungen für den Versand von temperaturempfindlichen Waren im Lebensmittel- und Medizinbereich.

Aus Niederösterreich

  • PetAid GmbH: Digitale Lösung für optimale, einfache Organisation und Kommunikation rund um das Haustier.

Über die Standortagentur Tirol
Die Standortagentur Tirol ist ein Unternehmen der Lebensraum Tirol Holding und verlässliche Partnerin für die Unternehmen bei ihren Wachstumsvorhaben in Tirol. Gemeinsam mit diesen treibt sie aktiv Wachstum und Innovation an. Dadurch trägt die Standortagentur Tirol dazu bei, dass der Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Tirol nachhaltig gestärkt wird und in Tirol bestehende Arbeitsplätze gesichert und neue geschaffen werden.

Über die aws (Austria Wirtschaftsservice)
Die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Durch die Vergabe von zinsgünstigen Krediten, Garantien, Zuschüssen sowie Eigenkapital unterstützt sie Unternehmen von der ersten Idee bis hin zum Markterfolg bei der Umsetzung ihrer innovativen Projekte. Die aws berät und unterstützt auch in Bezug auf den Schutz und die Verwertung von geistigem Eigentum. Ergänzend werden spezifische Informations-, Beratungs-, Service- und Dienstleistungen für angehende, bestehende und expandierende Unternehmen angeboten und mit der Matching-Plattform aws Connect vernetzt die aws Startups mit Business Angels und Corporates.

Rückfragehinweise:

Standortagentur Tirol
Mag. Florian Schallhart
florian.schallhart@standort-tirol.at
+43.512.576262.214
+43.676.843101214

Austria Wirtschaftsservice Unternehmenskommunikation
Mag. Wolfgang Drucker
w.drucker@aws.at
+43 1 501 75 331

Zurück

nach oben