Willkommen im Team!

Gemeinsam mehr erreichen.

Cluster IT Tirol

Informations- und Kommunikationstechnologie ist eine der Wachstumsbranchen der letzten Jahrzehnte schlechthin.

Ihr kommt eine zentrale Bedeutung für die Entwicklung der globalen Wirtschaft zu. Die Besonderheit der Branche liegt in ihrer technologischen Querschnittsfunktion für sämtliche Wirtschaftsfelder.

Zahlreiche Unternehmen setzen zudem auf Produktentwicklungen in Nischen – mit internationalem Erfolg.

112* innovationsstarke Unternehmen, Institutionen und Hochschulen mit über 2.200 Mitarbeitern in den Betrieben nutzen den Cluster IT Tirol. Sie decken insbesondere die folgenden Technologiefelder ab:

  • Softwareentwicklung
  • Datenverarbeitung
  • Beratung
  • Service und Schulung
  • Kommunikation
  • Soft- und Hardwareverkauf

*inkl. Mitgliedern, welche sich zur fachübergreifenden Zusammenarbeit in mehreren Tiroler Clustern vernetzen.

Alle Mitglieder des Clusternetzwerkes mit Detail- und Kontaktinformationen finden Sie im Kompetenzatlas.

                    
Die Cluster der Standortagentur Tirol werden aus Mitteln des EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) ko-finanziert.

Open Data und Geodata
Open Data bedeutet die freie Verfügbar- und Nutzbarkeit von - meist öffentlichen - Daten. Die volkswirtschaftlichen Nutzenpotenziale liegen insbesondere in den Bereichen Gesundheit, Verkehr, Energie und Umweltschutz, aber auch in Transparenzgewinn und Stimulierung von Bürgerbeteiligung. Als Partner im Projekt „Geodateninfrastruktur Standort Tirol“ erarbeitet die Standortagentur Tirol mit ihren Clustermitgliedern technische, rechtliche und organisatorische Grundlagen, um öffentliche Verwaltungsdaten im Bereich der Geodaten nutzbar zu machen: Neue Businessmodelle mit Nutzung von OGD sollen branchenübergreifende Kooperationen anregen und den Datenschatz heben helfen. Neue Produkte und Dienstleistungen sollen den Dienstleistungsstandort Tirol stärken sowie Arbeitsplätze und Wertschöpfung schaffen. Privacy und Datenschutz sind integraler Bestandteil von Open Government Data. Diese Grundsätze sollen mit geltendem Recht, technologischen Möglichkeiten und organisatorischen Abläufen abgestimmt und umgesetzt werden. Der richtige Umgang mit diesen Daten soll durch Kompetenz der Clustermitglieder und –partner laufend und nach Bedarf geprüft werden.

Vernetzte Systeme und Smart Production
Was heute vor allem die Fertigungsindustrie betrifft, wird künftig ein Thema über Branchengrenzen hinweg sein: Industrie 4.0 und ihre Methoden werden auch in den Bereichen Enterprise-Systems, Smart-City, Smart Energy Solutions, Mobilität, Telemedizin und Medizintechnik sowie im Digitalen Bauen sowie im Tourismus, bei Beschneiungstechnologien und im Pistenmanagement eine Rolle spielen. Daher werden die Cluster der Standortagentur Tirol ihre Mitglieder besonders zu diesen Themen zu entsprechenden Fördermitteln beraten, Aus- und Weiterbildungsangebote prüfen und nach Bedarf aufbauen, die nationale und internationale Zusammenarbeit ausbauen und vertiefen und nach Möglichkeit an der Errichtung einer virtuellen Demonstrationsfabrik mitwirken. Ziel ist es, die Reichweite der Tiroler Unternehmen in Märkten wie Industrie, Energie oder Transportwesen für mit dem Internet verbundene Geräte zu erhöhen.

Smart City - Smart Energy
Urbanisierung, demographischer Wandel und Klimawandel, Mobilität, Energie- & Umweltfragen stellen die wachsenden Städte der Zukunft ebenso vor große Herausforderungen wie die Regionen, in denen sie liegen: Die Wettbewerbsfähigkeit von Regionen wird zunehmend in Städten entschieden. Im Sinne einer Smart City gilt es, soziale und technische Innovationen intelligent zu kombinieren, um den Lebens- und Wirtschaftsraum Stadt nachhaltig attraktiv zu gestalten. In punkto Energie müssen unsere Dienstleistungen effizienter und die Energiebereitstellung auf ein postfossiles Zeitalter, unsere Gesellschaft auf eine „Zero/Low Carbon Society“ vorbereitet werden. Mehr Energieeffizienz und mehr Erneuerbare Energien im Energiemix sind das Ziel. Die intelligente Vernetzung von Bereitstellung, Verteilung (Netze), Speicherung und Verbrauch von Energie ist ein Ansatz, um zukunftsfähige, smarte Energiesysteme zu entwickeln bzw. zu implementieren. Aufbauend auf und ergänzend zu "Sinfonia" werden die Clustermitglieder unterstützt, branchenübergreifend neue Lösungen für Gebäude, Mobilität, Infrastruktur, Energiebereitstellung, -verteilung und -speicherung im urbanen Raum sowie die dazu notwendigen Planungstools und Geschäftsmodelle zu entwickeln und zu implementieren: Know-how aus den Clustern Erneuerbare Energien, Informationstechnologien, Mechatronik und Life Sciences sowie aus dem Schwerpunkt Industrie 4.0 („Internet of Things“) der Cluster Informationstechnologien und Mechatronik sowie die Initiativen Ambient Assistet Living (AAL), Building Information Modelling (BIM) und Smart Energy Solutions ermöglichen ganzheitliche Konzepte und neue Lösungswege

Medizintechnik-Initiative
Tirol gilt im nationalen Vergleich als wirtschaftlich und wissenschaftlich starker Medizintechnikstandort. Um diese Position noch weiter auszubauen, unterstützt die Standortagentur Tirol mit ihren Clustern aktiv die branchenübergreifende Kooperation von Clustermitgliedern, besonders in den Bereichen IT, Mechatronik und Materialwissenschaft (Smart Living, AAL – Ambient Assisted Living, Big Data, Datensicherheit, Software als Medizinprodukt, Industrie 4.0, Biomaterialien). Dadurch sollen die Sichtbarkeit der Tiroler Medizintechnik im In- und Ausland erhöht, die regionale Vernetzung (speziell zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen) gestärkt, das Qualifizierungsangebot für Produzenten und Zulieferer erweitert und die regionalen Kompetenzen im Bereich Biomaterialien als wichtige Schnittstelle zu den Life Sciences ausgebaut werden.

Die Cluster unterstützen ihre Mitglieder dabei, ihre Innovationsfähigkeit zu steigern und so der Konkurrenz den berühmten Schritt voraus zu sein.

Sie wollen Kontakte knüpfen und Partner finden, Ihr Wissen vermehren und von den Besten lernen, Innovationen entwickeln und Ihren Marktvorsprung sichern, neue Märkte erschließen und gesehen werden? Mit den Services der Cluster der Standortagentur Tirol stehen Ihnen die passenden Instrumente dazu zur Verfügung.

Im Mittelpunkt der Services der Cluster der Standortagentur Tirol stehen die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft, um einen möglichst breiten Wissens- und Technologietransfer zwischen diesen zu ermöglichen. Ziel der Clusterarbeit ist es, Innovation in Form neuer Produkte und Dienstleistungen zu generieren, die unternehmerische und F&E-Kompetenz der Clustermitglieder zu stärken und die Wissens- und Wertschöpfungsketten in Tirol hin zu branchenübergreifenden und überregionalen Wirtschaftsräumen auszudehnen.

Zu diesem Zweck wählen Sie als Clustermitglied aus den Services der Cluster frei nach dem Baukastenprinzip jene aus, die Sie brauchen.

>>mehr erfahren

Business Roaming Agreement

Internationalisierung - Ihr kostenfreier Zugang zu internationaler Infrastruktur

Der Cluster Informationstechnologien Tirol ist seit Oktober 2013 Partner des „Business Roaming Agreement (BRA)“ und kann seinen Clustermitgliedern dadurch weltweit die kostenlose Nutzung von Infrastruktur und Betreuung an knapp 60 verschiedenen Standorten anbieten. Die Koordination des BRA wurde im Oktober 2014 von CyberForum innerhalb des UPSIDE Projektes übernommen.

Was ist Business Roaming Agreement "BRA"?
Alle teilnehmenden Partnerorganisationen (Cluster) verpflichten sich, Infrastruktur (z.B. Büroräumlichkeiten, persönliche Kontaktvermittlung) und entsprechende Betreuung vor Ort für Mitglieder anderer Partnerorganisationen für einen bestimmten Zeitraum (max. 5 Tage) kostenfrei zur Verfügung zu stellen.
>>mehr erfahren

Was haben Sie davon?
Sie haben viel mit ausländischen Geschäftspartnern zu tun und müssen dafür auch immer wieder Auswärtstermine in diversen Städten innerhalb Europas wahrnehmen? Dann nutzen Sie dieses kostenlose Zusatzangebot! Dieses Service steht den Mitgliedern des Cluster IT Tirol exklusiv in den teilnehmenden Ländern zur Verfügung, um die Geschäftsbeziehungen im Ausland zu ermöglichen oder zu erleichtern.

Wie kann ich diese Zusatzleistungen für mich in Anspruch nehmen?
Sie möchten z.B. in Karlsruhe für zwei Tage einen Geschäftstermin wahrnehmen und benötigen innerhalb dieser Zeit Büroräumlichkeiten für eine Besprechung? Dann nehmen Sie bitte per E-Mail oder telefonisch Kontakt mit dem BRA-Partner vor Ort auf. Alles weitere erledigt der BRA-Partner vor Ort. Alle Partner und -Orte finden Sie hier.

Was kostet dieser Service?
Die Nutzung aller Angebote ist für Mitglieder des Cluster IT Tirol für die vereinbarte Zeit in allen teilnehmenden Partnerorganisationen kostenlos.

Link: Business Roaming Agreement

Der Beirat des Cluster IT Tirol:

Die Strategie für die koordinierte Zusammen-, Entwicklungs- und Expansionsarbeit des Clusters IT Tirol wird laufend vom Clusterbeirat abgestimmt. Dieser setzt sich aus Praktikern und Forschern aus den verschiedensten Fachbereichen im Netzwerk zusammen.

 

Markus Hasibeder
agindo interaktives marketing

Dipl. Inf. Christoph Holz
Holzweg – e-commerce solutions

DI Jürgen Klösch
World-Direct

Walter Steiner
General Solutions Steiner GmbH

Prof. Dr. Günter Specht
Institut für Informatik– Forschungsgruppe Datenbanken und Informationssysteme (DBIS) der Universität Innsbruck

FH-Prof. Dr. Peter Mirski
MCI Management Center Innsbruck

Peter Stelzhammer
Kompetenzzentrum IT

Die Partner des Clusters IT Tirol:

Mit folgenden Organisationen und Verbänden arbeiten der Cluster IT Tirol und seine Mitglieder eng zusammen (in alphabetischer Reihenfolge):

 

Fachverband Unternehmensberatung und IT der WKO

Gartner Group Austria GmbH

ICT Burgenland

IT-Cluster Oberösterreich

ITCS - IT Community Styria

SIC - Software Internet Cluster (Kärnten)

Wirtschaftsagentur Wien

 

 

Link your Business - Clustern heißt vernetzen und vernetzen heißt verlinken!

Wir möchten alle Clustermitglieder herzlich einladen, Ihre Mitgliedschaft im Cluster IT Tirol über eine Verlinkung zwischen den eigenen Website und jener der Standortagentur Tirol zu präsentieren. Mit dem nachstehenden Clusterbanner können Sie die Verlinkung Ihrer Website (Startseite) mit der Website des Clusters IT Tirol einrichten.

Die Verwendung des Clusterbanners dient ausschließlich dem Zweck der Verlinkung und steht explizit den jeweiligen Clustermitgliedern zur Verfügung. Eine weitere kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet.

Bezüglich weiterer Verwendung des Clusterbanners wenden Sie sich bitte direkt an die Abteilung Marketing & Kommunikation der Standortagentur Tirol.

Clusterbanner - Clustermitglied
Download und Verwendung nur für Clustermitglieder und nur für Websiten-Verlinkung verwendbar

Clusterbanner IT Tirol (png)
Clusterbanner IT Tirol (jpg)

 

Veranstaltungskalender 2016, 2. Halbjahr
Die Veranstaltungen des Clusters IT Tirol im Zeitraum August bis Dezember 2016 auf einen Blick!

Clusterbroschüre IT Tirol
Informationen und Fakten zum Cluster Informationstechnologien Tirol (DE+ENG / 2013)

 

Tiroler Pioniere aus Wirtschaft und Wissenschaft auf einen Blick. Finden Sie mit der einzigartigen Suchmaschine ihren Experten.

Im Kompetenzatlas, dem Mitgliederverzeichnis der Clusterinitiativen der Standortagentur Tirol, sind alle Clustermitglieder auf einer Tirolkarte abgebildet mit einer detailierten Beschreibung der jeweiligen Unternehmenstätigkeit, besonderer Kompetenzen und Spezialisierungen sowie der Clusterzugehörigkeit. Clustermitglieder erhalten so nicht nur zusätzliche Sichtbarkeit, sondern auch effektive Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Kooperationspartnern.

Der Eintrag in den Kompetenzatlas ist Clustermitgliedern vorbehalten, die Nutzung des Kompetenzatlas steht aber allen offen, die sich einen Überblick über die Tiroler Innovationslandschaft verschaffen möchten.

Die Suche kann durch diverse Filterverfahren eingeschränkt werden und so schneller zum gewünschten Ergebnis führen. Eine Volltextsuche ist ebenfalls integriert.

>>zum Kompetenzatlas - Mitgliederübersicht

Sie sind noch kein Clustermitglied?

>>Mitglied werden

Kontakt

Mag. Franz Unterluggauer
Cluster Management Informationstechnologien

franz.unterluggauer@standort-tirol.at
m +43.(0)676.843.101.239
t +43.(0)512.576262.239
f +43.(0)512.576262.210

Multimedia

4. Tiroler IT Day am 7. Mai 2015

Auf YouTube ansehen

Multimedia

Business Angel Summit Kitzbühel 2016

Auf YouTube ansehen

Arbeiten auf höchstem Niveau

COWO Tirol: Höchster Coworking Space der Alpen entsteht am Patscherkofel

Mehr erfahren

Cluster Award 2016

Wir suchen Forschungs-, Entwicklungs- & Innovationsprojekte

Mehr erfahren

Multimedia

Universität Innsbruck - Supercomputer: Wie die Forschung von Hochleistungsrechnern profitiert

Auf YouTube ansehen

Multimedia

Universität Innsbruck - Informatik: Roboter zum Lernen bringen

Auf YouTube ansehen

Multimedia

Business Angel Summit Kitzbühel 2015: Start-ups fangen Engel

Auf YouTube ansehen